Lieferservices ab dem 01.08.2022

Liebe Geschäftspartner: innen,

wir möchten Sie Informieren, dass wir die Preisgestaltung unserer Lieferservices anzupassen müssen.
Die aktuellen Energie- und Kraftstoffkosten zeigen wie die Preisbindung unserer Lieferanten eine Unkalkulierbarkeit.

Ab dem 01.08.2022 müssen wir daher unsere Lieferservices moderat anpassen. Die ab dem 01.08.2022 gültige Lieferservices Preisliste finden Sie hier.

Wir haben bewusst darauf verzichtet, diese sich abzeichnende Entwicklung durch eine Erhöhung bereits für Juni abzubilden.
Wir gehen hierbei in Vorleistung und möchten Ihnen damit auch in der aktuellen Zeit ein Maximum an Planungssicherheit und zeitlichem Vorlauf einräumen.

Wir erhöhen zum 01.08.2022 die Paketpreise UPS Standard auf 8,45 € netto.
Die weiteren Lieferservices werden ebenfalls zum 01.08.2022 angepasst. Die Anpassungen sind ab sofort in der Logistik-Preisliste auf unserer Website https://klaus.eurofer.de/agb/ zu finden.

Bitte berücksichtigen Sie bereits heute die Preisbindung des Lieferservices ab 01.08.2022 bei Ihren Kalkulationen. Alle Aufträge die nach dem 01.08.22 geliefert werden, werden auch mit den neuen Konditionen abgerechnet.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Klaus Baubeschläge GmbH

Weitere News

Lieferservices ab 01.01.2022

Sehr geehrte Damen und Herren, die Auftragslage in der Baubranche und im verarbeitenden Handwerk ist anhaltend gut. Auf der anderen Seite ist die Situation auf der Beschaffungsseite weiterhin sehr dynamisch. Neben dem anhaltend hohen Niveau der Preise für Rohmaterialien, zeichnen sich weitere Preissteigerungen bei Transport-, Personal- und Energiekosten sowie den CO2-Klima-Beitrag ab. Aufgrund dieser Konstellation

EUROBAT Preisanpassung zum 01. Januar 2022

Sehr geehrte Geschäftspartner, im Markt verändern sich derzeit die Rahmenbedingungen weltweit in einer rasanten Geschwindigkeit. Neben dem Anstieg der Rohstoffkosten und der Entwicklung der Logistik- und Transportkosten erleben wir eine signifikante Veränderung der Energiekosten. Ebenso sehen wir uns einer globalen Inflation ausgesetzt, die kurzfristig zur notwendigen Anpassung unserer Lohnstruktur führen wird. Unser Fokus liegt weiterhin